Impressum / Datenschutz / Werbepartner / Unser Verein / Unser Restaurant / +49 (0)7243 719154

Bericht zur Spielwoche 06.-13.10.2019

Bericht zur Spielwoche 06.-13.10.2019

Vollkugel Ettlingen 1 verliert auswärts gegen SG GH/BW Plankstadt 2 mit 2739:2695, beste Spielerin Jessica Hester mit 482 Kegel

Vollkugel Ettlingen 2 war in dieser Spielwoche spielfrei

1. Mannschaft verliert wichtiges Spiel in Plankstadt und gibt die Tabellenführung ab. Schade, da das Spiel sogar noch auf der letzten Bahn zu gewinnen war.

1. Mannschaft - 2. Bundesliga Süd Frauen

SG BW / GH Plankstadt 2 - Vollkugel Ettlingen 1 - 2739:2695

>> Kegeldrama in Plankstadt mit dem schlechteren Ende für die Ettlingerinnen - Jessica Hester derzeit in blendender Verfassung und erzielt mit 482 Kegel neue persönliche Bestleistung <<

Am Sonntag, 13.10.2019 reisten die Ettlinger Frauen im zweiten Auswärtsspiel zur Bundesligareserve von SG BW / GH Plankstadt. Bestückt mit spielkräftigen Spielerinnen stellt Plankstadt derzeit in der Bundesliga das Maß aller Dinge dar. Auch die Reservemannschaft ist mit hochwertigen Spielerinnnen bestückt und so war es klar, dass dieses Spiel hohe Ergebnisse erfordern würde, um die Punkte aus der Fremde entführen zu können. Man fuhr also mit gemischten Gefühlen zu diesem wichtigen Spiel. Würde man auf den ergiebigen Bahnen zurechtkommen und die Heimmannschaft in Schach halten ? Oder würde man eine schwere Klatsche bekommen ?

Im Startpaar gingen Katja Heck und Monika Humbsch gegen Jasmin Völpel und Jessica Foos auf die Bahnen, gewillt, keinen Zentimeter Boden abzugeben. Auf der ersten Bahn lief alles nach Plan, man lag in Führung und kontrollierte das Spiel. Nach dem Bahnwechsel allerdings kamen die Ettlinger Spielerinnen nicht mehr zurecht und so musste man zuschauen, wie der Vorsprung schmolz. Katja Heck erzielte mit 441 Kegel ein gutes Ergebnis, musste aber Jasmin Völpel auf der anderen Seite mit 464 Kegel am Ende noch ziehen lassen. Auch Monika Humbsch machte ein tolles Spiel und zeigte mit 474 Kegel, zu was sie auf den ergiebigen Bahnen fähig ist. Ihre Gegnerin Jessica Foos legte noch eine Schippe drauf und erspielte sich starke 484 Kegel. Somit übergab das Startpaar mit einem Rückstand von 29 Kegel an das Mittelpaar, das Spiel war damit noch völlig offen.

Im Mittelpaar wollten nun Heidi Speck und Jessica Hester gegen Susanne Köhl und Nadine Butzbach zum Angriff blasen, aber leider kam Heidi Speck mit den schnellen Bahnen überhaupt nicht zurecht und wurde mit 185 Kegel gegen Silke Oßwald ausgetauscht, die mit 225 Kegel noch zum Endstand von 410 Kegel abschloss. Die Gegnerin Susanne Köhl hingegen konnte dies nicht ausnutzen und blieb mit 408 Kegel sogar noch unter dem Ergebnis von Heidi Speck / Silke Oßwald. Auf der anderen Seite war Jessica Hester, die sich zur Zeit in blendender Verfassung befindet und von Woche zu Woche stärker aufspielt, in ihrem Element und zeigte mit 482 Kegel und neuer persönlicher Bestleistung, was alles in ihr steckt. Da musste sich ihre Bahnnachbarin Nadine Butzbach mit 474 Kegel ziemlich strecken, um an ihr dranzubleiben. Nach dem Mittelpaar war das Spiel also weiter offen, nur 19 Kegel trennten die beiden Mannschaften voneinander. Die Schlusspartie versprach also extrem spannend zu werden.

Mit einem Rückstand von 19 Kegel ging nun das Ettlinger Schlusspaar auf die Bahn. Michaela Heidl und Sabine Speck konnten sich auf der ersten Bahn heranarbeiten und sogar mit 7 Kegel in Führung gehen, allerdings verpassten beide Spielerinnen nach dem Bahnwechsel, den Sack endgültig zuzumachen und mussten sogar ihre Gegnerinnen am Ende znoch iehen lassen. Sabine Speck gab am Ende mit guten 451 Kegel sogar noch 10 Kegel auf ihre Gegnerin Sabrina Bender ab, die sich 461 Kegel erspielte und Michaela Heidl hatte am Ende mit 433 Kegel noch das Nachsehen auf ihre Gegnerin Arifa Brendel, die mit 448 Kegel auch einen guten Auftritt zeigte. Schade, denn bis 50 Wurf vor Ende hatten die Ettlingerinnen das Heft des Handelns in der Hand, danach kippte das Spiel und man konnte letztendlich den Sieg nicht mehr über die Ziellinie bringen.

Ein tolles Spiel mit engem Ausgang, nur 44 Kegel trennten die beiden Mannschaften am Ende und das Ergebnis ist mit 2739 Kegel zu 2695 Kegel für ein Auswärtsspiel auch nicht schlecht. Damit kann man nun am nächsten Sonntag gestärkt in das entscheidende Duell um die Krone des Tabellenführers mit Germania Karlsruhe gehen, die bisher verlustpunktfrei die Tabelle der 2. Bundesliga Süd Frauen anführen, denn mit solchen Auswärtsergebnissen kann man selbstbewusst auftreten und muss sich vor keinem Gegner in der Liga fürchten.

Ergebnisse: Jessica Hester 482, Monika Humbsch 474, Sabine Speck 451, Katja Heck 441, Michaela Heidl 433, Heidi Speck / Silke Oßwald 410

Fazit: Ein dramatisches Spiel mt dem besseren Ende für die Gastgeberinnen. Allerdings hat man gezeigt, dass man jederzeit mit den Großen der Liga mithalten kann und sich vor keinem Gegner fürchten muss. Dies gilt es nun für das Heimspiel gegen den Tabellenführer Germania Karlsruhe umzusetzen und zu punkten, um weiter das große Ziel Aufstieg zu verfolgen.

2. Mannschaft - Landesliga 1 Frauen

Vollkugel Ettlingen 2 war in dieser Spielwoche spielfrei

Bilder der Spielwoche 06.-13.10.2019 der 1. Mannschaft