Impressum / Datenschutz / Werbepartner / Unser Verein / Unser Restaurant / +49 (0)7243 719154

Bericht zur Spielwoche 08.-14.10.2018

Bericht zur Spielwoche 08.-14.10.2018

Vollkugel Ettlingen 1 verliert gegen PSV Ludwigshafen 1 mit 2717:2716, beste Spielerin Monika Humbsch 483 Kegel
Vollkugel Ettlingen 2 verliert gegen SG RW/BF Hemsbach 2 mit 2606:2529, beste Spielerin Janina Merk 445 Kegel

Schade, beide Mannschaften verlieren ihre Spiele, die erste Mannschaft ganz unglücklich mit nur einem Kegel, der kleinstmöglichsten Differenz, die bei einer Niederlage möglich ist. Die zweite Mannschaft schlägt sich tapfer mit einem guten Ergebnis und tankt Selbstvertrauen.

1. Mannschaft - 2. Bundesliga Süd Frauen

PSV Ludwigshafen 1 - Vollkugel Ettlingen 1 - 2717:2716

>> In einem dramatischen Finish verliert Vollkugel Ettlingen trotz ständiger Führung das Spiel noch - Monika Humbsch überzeugt mit 483 Kegel <<

Der fünfte und bis jetzt absolut spannendste Wettkampftage der Runde wurde von unseren Damen der 1. Mannschaft beim PSV Ludwigshafen ausgetragen. Wie bereits erwartet ließen es sich die beiden Mannschaften nicht nehmen und kämpften im wahrsten Sinne um jeden einzelnen Kegel.

Unser mittlerweile gut eingespieltes Startpaar um Monika Humbsch und Katja Heck gingen gehen die Ludwigshafenerinnen Gertrud Hofer und Miriam Reiser auf die Bahn. Monika Humbsch erspielte sich hervorragende 483 Kegel und nahm Gertrud Hofer mit guten 453 Kegel so gleich mal 30 Kegel ab. Die andere Paarung erzielte mit Katja Heck 446 Kegel und Miriam Reiser 433 Kegel ein weiteres Plus für Ettlingen. Mit einem guten Polster von 43 Kegel ging es ins Mittelpaar.

Hier stellte sich Michaela Heidl und Silke Oßwald gegen Gabi Beckmann und Julia Klotz dem Wettkampf. Michaela Heidl tat sich zuerst etwas schwer mit den Bahnen, kämpfte sich aber super heraus und beendete ihr Spiel mit 439 Kegel zu 445 Kegel von Gabi Beckmann. Silke Oßwald nahm mit starken 472 Kegel ihrer Gegnerin Julia Klotz mit 458 Kegel 14 Kegel ab, sodass nach zweidrittel des Spieles ein Plus von 51 Kegel zu verzeichnen war.

Das Schlusspaar um Madeleine Betz und Sabine Speck bestritten mit den Ludwigshafener Keglerinnen Sabine Held und Kirstin Neber den Endspurt der Begegnung. Ziel war es den Vorsprung zu halten und die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Doch dann drehten die Ludwigshafener Damen auf den letzten 20 Schub nochmal so richtig auf, sodass es ein harter Kampf um jeden Kegel gab. Madeleine Betz hatte auf den letzten Metern gegen Sabine Held mit 428 Kegel zu 459 Kegel klar das Nachsehen und hier schmolz den Vorsprung erheblich. Die zweite Paarung in diesem Kampf rang ebenfalls um jeden einzelnen Kegel, doch leider hatte auch Sabine Speck mit 448 Kegel zu 469 Kegel von Kirstin Neber ein bitteres Los gezogen.

So ging das Spiel so erdenklich knapp wie nur irgend möglich mit 2717 : 2716 für den Gastgeber PSV Ludwigshafen aus und das im wahrsten Sinne des Wortes mit dem letzten Schub. Für PSV Ludwigshafen waren dies die aller ersten beiden Punkte in dieser Saison und zeitgleich eine sehr bittere Niederlage für unsere Damen.

Am Ziel den ersten Tabellenplatz zu erreichen und damit einen direkten Aufstieg zurück in die erste Bundesliga zu schaffen, hat sich jedoch nichts geändert. Die aktuelle Tabelle zeigt für unsere Damen keine Veränderung ihrer Platzierung, der zweite Tabellenplatz hinter den mittlerweile nicht mehr ungeschlagenen Heltersberger Damen ist ihnen sicher. Diese sind am kommenden Sonntag zur ersten Begegnung mit unseren Damen zu Gast in Ettlingen. Hier können die Weichen dann neu gestellt werden.

Ergebnisse: Monika Humbsch 483, Silke Oßwald 472, Sabine Speck 448, Katja Heck 446, Michaela Heidl 439, Madeleine Betz 428

2. Mannschaft - Landesliga 1 Frauen

SG RW/BF Hemsbach 2 - Vollkugel Ettlingen 2 - 2606:2529

>> Trotz gutem Ergebnis chancenlos bei der Bundesligareserve aus Hemsbach - Janina Merk zeigt mit 445 Kegel ihre ganze Klasse <<

Bereits im Startpaar zeigten unserer Damen, dass sie kampfbereit sind und stellten sich mit Heidi Speck und Janina Merk den Hemsbacherinnen Gabi Bayer und Anja Fath. Heidi Speck macht hier gegen Gabi Bayer gleich wichtige 2 Kegel gut mit 410 Kegel zu 408 Kegel. Janina Merk macht mit ihren starken 445 Kegeln ihrer Gegnerin Anja Fath mit 419 Kegel klar, wer in dieser Begegnung die Nase vorne hat. Mit einem Plus von 28 Kegel startete unser Mittelpaar etwas entspannter, jedoch voller Siegeswillen.

Mit Barbara Souici und Elvira Maier gingen Anja Brauch und Shirley Brechtel von Hemsbacher Seite an den Start. Gegen Anja Brauch macht unsere Barbara Souici mit starken 423 Kegel zu 409 Kegel weitere 14 Kegel gut. In der zweiten Paarung dieses Durchganges musst sich Elvira Maier mit guten 438 Kegel gegen 457 Kegel von Shirley Brechtel geschlagen geben und wertvolle 19 Kegel abgeben. Mit insgesamt 23 Kegel Plus ging nun das Schlusspaar ans Werk.

Dieses hatte nun die große Aufgabe, das Ergebnis zu halten und den Sieg nach Hause zu holen. Doch nun legten die Hemsbacher Damen so richtig los. Angelina Emmerling erspielte gute 412 Kegel, doch hatte keine Chance gegen die bärenstarken 476 Kegel von Christina Schmidt. Ähnlich sah es bei den anderen beiden Spielerinnen dieser Schlusspartie aus. Jessica Hester kämpfte um jedes Holz und erzielte 401 Kegel, diese reichten jedoch leider nicht gegen die 437 Kegel von Tanja Essenwein.

Mit nun 2606 : 2529 Kegel mussten sich unsere Damen schweren Herzens geschlagen geben und die beiden Punkte in Hemsbach zurücklassen. Mit nun insgesamt 11392 Kegel am 5. Spieltag belegen unsere Damen der 2. Mannschaft den 8 Tabellenplatz und sind mit 4 : 6 Punkten punktgleich bis Platz 6.

Ergebnisse: Janina Merk 445, Elvira Maier 438, Barbara Souici 423, Angelina Emmerling 412, Heidi Speck 410, Jessica Hester 401

Bilder der Spielwoche 08.-14.10.2018