Impressum / Datenschutz / Werbepartner / Unser Verein / Unser Restaurant / +49 (0)7243 719154

Bericht zur Spielwoche 23.-29.09.2019

Bericht zur Spielwoche 23.-29.09.2019

Vollkugel Ettlingen 1 gewinnt zuhause gegen TSG Haßloch 1 mit 2850:2282, beste Spielerin Monika Humbsch mit 538 Kegel

Vollkugel Ettlingen 2 gewinnt zuhause gegen DKC Meckesheim 2 mit 2615:2516, beste Spielerin Elvira Maier mit 463 Kegel

1. Mannschaft gewinnt zuhause souverän gegen überforderte Pfälzerinnen und ist nun Tabellenführer, 2. Mannschaft gewinnt zuhause erstes Spiel und klettert in der Tabelle

1. Mannschaft - 2. Bundesliga Süd Frauen

Vollkugel Ettlingen 1 - TSG Haßloch 1 - 2850:2582

>> Ettlinger Frauen siegen ungefährdet gegen überforderte Haßlocherinnen - Monika Humbsch erneut mit 538 Kegel die beste Spielerin <<

Am Sonntag, 29.09.2019 erwarteten die Ettlinger Frauen im zweiten Heimspiel die Frauen vom TSG Haßloch 1 auf eigener Bahnanlage. Zuhause kann man dank der eigenen Heimstärke bekanntlich jeden Gegner schlagen, so dass man locker in dieses Spiel gehen konnte. Mit einem Sieg würde man sich mit an die Tabellenspitze setzen können, dies wussten die Spielerinnen um Mannschaftskapitänin Monika Humbsch und so wollte man den Gegnerinnen von Beginn an den Schneid abkaufen.

Im Startpaar gingen auf Ettlinger Seite Monika Humbsch und Katja Heck auf die Bahnen, die Haßlocherinnen stellten Saskia Sabrina Uhrich und Sara Steidel dagegen. Monika Humbsch, wieder zu alter Heimstärke zurückgekehrt, spielte sich in einen Rausch und zeigte mit 538 Kegel ein Top-Resultat, dem ihre Gegnerin Saskia Sabrina Uhrich mit 475 Kegel nicht mehr folgen konnte. Katja Heck als zweite Ettlinger Startspielerin fand an diesem Tag nicht so recht in ihr Spiel und blieb am Ende bei 456 Kegel stehen. Ihre Gegnerin konnte dies nicht ausnutzen und zeigte mit 424 Kegel keinen guten Auftritt an diesem Tag, so dass das Ettlinger Startpaar mit 95 Kegel in Führung ging.

Das Ettlinger Mittelpaar mit Jessica Hester und Susanne Hannich traf auf Jutta Uhrich und Regine Reiland auf Seiten der Haßlocher Gäste. Jessica Hester, frisch aus dem Urlaub zurückgekehrt, spielte frei auf und erspielte sich an diesem Tag mit 476 Kegel ein tolles Ergebnis. Damit deklassierte sie ihre Gegnerin Jutta Uhrich, die nicht über 403 Kegel hinauskam und somit einen Rückstand von 73 Kegel in Kauf nehmen musste. Auch Susanne Hannich kämpfte und erspielte sich mit 449 Kegel ein tolles Resultat. Auch sie ließ ihrer Gegnerin Regine Reiland mit 414 Kegel wenig Chancen, so dass der Ettlinger Vorsprung auf 203 Kegel anwuchs und damit das Spiel entschieden war.

Im Schlusspaar mussten nun Michaela Heidl und Sabine Speck gegen Ann-Katrin Paulus und Gabi Kleinod auf die Bahnen und den Vorsprung über die Runden bringen. Michaela Heidl, wie immer kämpferisch auf der Bahn, pushte sich auf starke 467 Kegel und ließ ihre Gegnerin Ann-Kathrin Paulus mit 437 Kegel deutlich hinter sich. Auch Sabine Speck ließ sich nicht lumpen und erzielte tolle 464 Kegel, auch hier hatte die Gegnerin Gabi Kleinod mit 429 Kegel keine Chance.

Mit starken 2850 Kegel zu 2582 Kegel konnte das Heimspiel gegen stärker eingeschätzte Gegner relativ mühelos gewonnen werden. Trotz aller Bemühungen der gegnerischen Spielerinnen blieben die Punkte klar in Ettlingen. Der Lohn der Mühen ist der momentane 1. Tabellenplatz, allerdings punktgleich mit Germania Karlsruhe, die auch alle Spiele bisher gewonnen haben und im Gleichschritt mit Vollkugel Ettlingen marschieren. Es läuft momentan auf einen Kampf dieser beiden Mannschaften hinaus, man darf gespannt sein, wie die Runde weiter verläuft und wie sich die beiden Mannschaften im direkten Aufeinandertreffen schlagen werden.

Ergebnisse: Monika Humbsch 538, Jessica Hester 476, Michaela Heidl 467, Sabine Speck 464, Katja Heck 456, Susanne Hannich 449

Fazit: Ein einseitiges Spiel zweier ungleicher Mannschaften. Die Ettlingerinnen dominierten dieses Spiel von der ersten bis zur letzten Kugel und zeigten durch die Bank weg starke Leistungen, denen die Haßlocherinnen nicht folgen konnten. So ging das Spiel deutlich mit 268 Kegel an die Hausherrinnen, die sich damit die Tabellenspitze eroberten.

2. Mannschaft - Landesliga 1 Frauen

Vollkugel Ettlingen 2 - DKC Meckesheim 2 - 2615:2516

>> Klarer Heimsieg gegen stärker eingeschätzte Meckesheimerinnen - Elvira Maier zeigt mit 463 Kegel ihre Klasse <<

Am Sonntag, 29.09.2019 hieß es für die Ettlinger Frauen im zweiten Heimspiel gegen den DKC Meckesheim 2, endlich zu punkten, nachdem man mit 0:4 Punkten denkbar schlecht in die Runde gestartet ist und fast schon mit dem Rücken zur Wand stand. Es hieß nun, sich auf die Heimtugenden zu besinnen und zu zeigen, zu was man zuhause fähig ist, um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien.

Im Startpaar gingen auf Ettlinger Seite Heidi Speck und Angelina Emmerling auf die Bahnen. Sie trafen dort auf Kornelia Müller und Ellen Rachel auf Seiten der Meckesheimer Frauen, die die Punkte auch nicht kampflos hergeben wollten. Heidi Speck spielte gut auf und wurde dafür mit 446 Kegel belohnt. Ihre Gegnerin hatte große Mühe, ihr zu folgen und erzielte nur 405 Kegel, so dass gleich ein Plus von 41 Kegel für die Ettlinger Frauen auf der Tafel stand. Angelina Emmerling auf der anderen Seite wollte sich nicht lumpen lassen und erzielte mit 440 Kegel ein ebenso gutes Ergebnis wie ihre Partnerin Heidi Speck. Ihre direkte Bahnnachbarin Ellen Rachel nahm allerdings den Kampf auf und zeigte mit 468 Kegel an diesem Tag ein hervorragendes Ergebnis, so dass am Ende des Startpaares ein dünner Vorsprung von 13 Kegel auf der Anzeige stand.

Das Ettlinger Mittelpaar Elvira Maier und Barbara Souici bekam es auf der gegnerischen Seite mit Teresa Krämer-Mitmesser und Helga Soszynski zu tun. Elvira Maier, an diesem Tag hervorragend aufgelegt, zeigte mit 463 Kegel ihr ganzes Können und hielt damit ihre Gegnerin Teresa Krämer-Mitmesser mit 401 Kegel klar auf Distanz. Barbara Souici kämpfte, kam aber nicht über 416 Kegel hinaus und musste damit ihrer direkten Gegnerin Helga Soszynski mit 431 Kegel den Vortritt lassen, so dass weitere 47 Kegel dem Vorsprung hinzugefügt werden konnten, der inzwischen auf 60 Kegel angewachsen war.

Noch war das Spiel nicht in trockenen Tüchern und im Schlusspaar bäumten sich Christina Cunow und Silke Oßwald gegen die drohende Niederlage auf, die beiden Meckesheimerinnen Christa Appinger und Tanja Wallstab wollten das Spiel noch zu ihren Gunsten drehen. Wer würde letztlich die Oberhand behalten? Christina Cunow zeigte mit 439 Kegel ein solides Spiel, während ihre Bahnnachbarin Christa Appinger mit der Ettlinger Anlage kämpfte, aber am Ende mit 375 Kegel dieser Tribut zollen musste, was den Ettlinger Vorsprung auf komfortable 124 Kegel anwachsen ließ. Mit diesem Polster im Rücken konnte Silke Oßwald sich 411 Kegel erlauben, während ihre Gegenspielerin Tanja Wallstab nicht über 436 Kegel hinauskam.

Mit 2615 Kegel zu 2516 Kegel endete das Heimspiel endlich so, wie sich das die Heimmannschaft vorgestellt hatte, nämlich mit einem Sieg und 2 Punkten auf der Habenseite. Damit verbesserte man sich in der Tabelle auf Platz 5 und kann nun etwas lockerer auf die nächsten Spiele schauen.

Ergebnisse: Elvira Maier 463, Heidi Speck 446, Angelina Emmerling 440, Christina Cunow 439, Barbara Souici 416, Silke Oßwald 411

Fazit: Ein klarer und noch dazu wichtiger Heimsieg und noch dazu ein gutes Ergebnis, so könnte man diesen Spieltag beschreiben. Mit diesem wichtigen Sieg kletterte man in der Tabelle nun auf Platz 5 und kann selbstbewusst nach vorne zu den nächsten Spielen schauen.

VK Ettlingen 2 - DKC Meckesheim 2

VK Ettlingen 2 - DKC Meckesheim 2

Bilder der Spielwoche 23.-29.09.2019 der 1. Mannschaft